Herzlich Willkommen im innovatek webSHOP
Portal    Kontakt    Service    Forum    Ihr Warenkorb    AGB    Impressum
Aufbau einer Wasserkühlung
 Home » Aufbau einer Wasserkühlung
Die innovatek Wasserkühlsysteme bieten in modernen Computersystemen entscheidende Vorteile und werden daher immer beliebter. Die stetig zunehmende Wärmeabgabe moderner Prozessoren bringen konventionelle Luft-Kühler an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit - Dies schlägt sich zum Beispiel im enormen Lärmpegel nieder. In solchen Fällen, aber auch beim Übertakten (Betrieb der Komponenten oberhalb der Herstellerangaben) werden immer häufiger Wasserkühler eingesetzt.
 
Vorteile einer Wasserkühlung:
  • Kühlt jedes Computersystem äusserst effektiv und zuverlässig!
  • Äusserst niedrige Geräuschentwicklung: Unsere Wasserkühlungen arbeiten extrem leise!
  • Überlegene Kühlleistung: Eine Wasserkühlung verfügt über eine enorme Kühlleistung und kühlt nicht nur den Prozessor sondern auch noch weitere Komponenten des Computers (z.B. Grafikkarte oder Festplatten)
  • Einfach und schnell einzubauen: Die modernen innovatek Kühlsysteme sind perfekt aufeinander abgestimmt und absolut problemlos einzubauen!
  • Wasser im PC? Kein Problem: Durch die Verwendung modernster Materialien und Verbindungssysteme ist eine Leckage so gut wie ausgeschlossen. Unsere Erfahrung bürgt für Ihre Sicherheit!
Wie funktioniert das?
 
Eine Wasserkühlung dient dazu, die Komponenten (wie z.B. CPU, Grafikkarte usw.) eines Computers zu kühlen - genauso wie auch ein herkömmlicher CPU- oder Grafikkartenkühler. Aber im Unterschied zu einem normalen CPU Lüfter, der die CPU direkt mit Luft kühlt, verwendet die Wasserkühlung jedoch Wasser zum Abtransport der Wärmeenergie der CPU. Das im Wasserkühler von der CPU erwärmte Wasser wird von einer Pumpe zum sogenannten Radiator gepumpt, der dieses wieder mit Hilfe der Raumluft abkühlt. Der Vorteil bei diesem System liegt in der sehr großen Kühlfläche des Radiators im Vergleich zur Kühlfläche eines normalen CPU Kühlers. Dadurch ist eine Wasserkühlung sehr effizient und leise.
 
Wie muß ich mein Kühlsystem aufbauen?
 
Ein Wasserkühlsystem besteht grunsätzlich aus den folgenden drei Hauptkomponenten. Je nach Ausbaustufe sind aber natürlich noch zahlreiche Erweiterungen oder Zubehörteile möglich.
  • CPU Kühler  
    Der CPU-Kühler kühlt den Prozessor des Computersystems. Er wird vom Kühl-Wasser durchströmt wobei die Wärmeenergie der CPU schnell und zuverlässig abgeführt wird. Ein CPU-Kühler ist in sehr vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Angefangen vom FlatFlow SL bis hin zum High-End Kühler XX-flow sind verschiedenste Leistungs- und Preisklassen erhältlich.
  • Radiator
    Im Radiator wird das erwärmte Kühlwasser mit Hilfe der Raumluft wieder abgekühlt. Er ist daher ein wichtiges und für die Kühlleistung ebenso entscheidendes Bauteil wie der CPU-Kühler selbst. Auch hier gibt es verschiedenste Varianten und Bauformen. Es sind sowohl aktive Radiatoren, die zusammen mit einem Lüfter betrieben werden, wie auch vollkommen passive, d.h lüfter- und geräuschlose Radiatoren verfügbar.
  • Pumpe mit Ausgleichsbehälter
    Wichtig sind natürlich auch die Pumpe und der Ausgleichsbehälter. Die Pumpe bewegt das erforderliche Kühlwasser im Kühlkreislauf und der Ausgleichsbehälter ermöglicht das einfache Befüllen und Entlüften des Kühlsystems. Da die Pumpe ein für die Zuverlässigkeit der Wasserkühlung sehr wichtiges Bauteil ist, empfiehlt es sich, nur hochwertige Pumpen zu verwenden. (Wir bieten ausschliesslich High-End Pumpen mit Keramiklagerung und extremer Zuverlässigkeit an: z.B. Eheim 12V, PCPS oder HPPS+)
  • Zusätzliche Komponenten
    Ein innovatek Wasserkühlsystem kann natürlich auch problemlos und schnell erweitert werden. Neben Grafikkarte und Chipsatz können z.B. auch die Festplatten im System eingebunden werden. Somit können - je nach Anforderung - nach und nach alle Lärmquellen und Problemzonen in Ihrem Rechner beseitigt werden.

Grafikkarte und Chipsatz:

Für Grafikkarten und Chipsatz ist u.A. der Graph-O-Matic VGA Kühler bestens geeignet. Im Zubehör sind alle nötigen Schrauben enthalten. Bei Grafikkarten ohne Bohrungen muss der Kühler geklebt werden. (Kleber bitte separat bestellen) Aber auch die neuesten GeForce FX Chipsätze können mit dem Graph-O-Matic gekühlt werden - somit können die Reserven der Grafikkarte voll ausgenutzt werden und das ohne zusätzlichen Lärm der meist hochtourigen Original-Lüfter. Natürlich kann der Kühlkreislauf auch noch erweitert werden. Sinnvoll ist die Einbindung von Grafikkarte und Chipsatz.
 
Wir empfehlen Ihnen den Graph-O-Matic Rev2, der durch hervorragende Kühlleistung und einfache Montage besticht. Für High-End Grafikkarten sind auch speziell angepasste Kühler für GPU und RAM im Angebot.
  
Festplatten:
 
Auch Festplatten können problemlos in den Kühl-Kreislauf eingebunden werden. Hier empfehlen wir den HD-O-Matic. Dieser Kühler entkoppelt auch gleich die Festplatte wirksam vom Gehäuse und hilft damit, deren störende Geräusche zu verringern.
 
Steuersysteme:
 
Das High Light jeder Kühlanlage ist die automatische Regelung und Überwachung des Kühlkreislaufes mit dem Fan-O-Matic High End Fancontroller. Die Rechnerunabhängige Kontrolle und die Regelung der Lüfter und der Kühlleistung garantieren, dass das System wirklich nur so laut ist wie unbedingt notwendig.
 
Link: Weitere Informationen zum Fan-O-Matic
 
Einbauhinweise:
 
Wie wird der Grafik bzw. Chipsatz Kühler in den Kühlkreislauf eingebaut? Wasserkühler werden grundsätzlich in Reihe in den Kühl-Kreislauf eingebunden. Die Reihenfolge - ob vor oder nach dem CPU-Kühler - ist unerheblich. Auf die Kühlleistung hat die Position im Kreislauf keinerlei Einfluss. Bitte auf keinen Fall den Kreislauf splitten (z.B. durch Y-Verbinder) ! Es besteht die Gefahr, dass eine Komponente nicht genügend Durchfluss bekommt.

Zwar benötigen Festplatten im Allgemeinen nicht unbedingt eine separate Kühlung, da sie auch Temperaturen um 60°C in der Regel problemlos verkraften, bei stark gedämmten Gehäusen aber können diese Werte schneller erreicht werden als man vorgesehen hat.
Entkoppelung und Kühlung in einem bietet unser Festplattenkühler zum Einbau in einem 5 1/4 Schacht. Er wird komplett mit allen Schrauben und separater Anleitung geliefert. Somit ist auch bei sehr starker Gehäusedämmung ein problemloser Betrieb der Festplatten möglich.
 
Bei weiteren Fragen finden Sie Rat und Tat in unserem Forum!
 
Und jetzt: Viel Spass beim Einbau!
 

*Alle Preise sind inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten